Rechtsanwaltskanzlei Klaus Jakob Schmid in Dachau

Inkassorecht: Ihr Anwalt in Dachau informiert

Das Inkassorecht – vielfach spricht man vereinfachend vom Forderungseinzug – umfasst die gerichtliche sowie außergerichtliche Geltendmachung von Geldforderungen. In der rechtlichen Praxis haben inkassorechtliche Fragestellungen eine große praktische Bedeutung. Gläubiger sind aus existenziellen Gründen darauf angewiesen, bestehende Geldforderungen zeitnah und effektiv zu realisieren. Wer Schulden hat, muss mit möglichen inkassorechtlichen Maßnahmen umgehen und möglicherweise auch unberechtigte Forderungen zurückweisen. In einigen Fallgestaltungen sind nicht nur Gläubiger und Schuldner involviert, sondern auch dritte Parteien wie Inkassounternehmen. Das macht diese Rechtsmaterie noch komplexer. Rechtsanwalt Schmid ist in Dachau und Umgebung Ihre erste Adresse, wenn es um Forderungseinzug und alle damit zusammenhängenden Fragen geht.

Inkassorecht – die rechtliche Ausgangslage

Erfahrene Gläubiger wissen, dass es noch lange nicht ausreicht, dem Schuldner gegenüber einen Anspruch auf Zahlung gegen eine andere Partei zu haben. In diesem Bereich wird der oft zitierte Grundsatz „Recht haben und Recht bekommen sind zwei verschiedene Themen“, besonders deutlich. Es kann viele Gründe geben, warum Schuldner offene Forderungen nicht begleichen. In einigen Fällen bestehen tatsächlich wirksame Einwendungen und Einreden gegen die Forderung oder sie ist noch nicht fällig. Möglicherweise ist der Schuldner einfach zahlungsunfähig oder zahlungsunwillig. In allen Fällen hat der Gläubiger das Problem, dass er sein Geld (zunächst) nicht bekommt. Durch die Verzögerung der Zahlung entstehen ihm weitere Kosten, und er hat Zinsverluste. Gerade, wer es mit vielen Schuldnern zu tun hat, muss außerdem die Verwaltung der offenen Forderungen organisieren und ein effektives Mahn-Management betreiben. Vollstrecken kann der Gläubiger offene Forderungen erst, wenn er einen wirksamen Titel besitzt, zum Beispiel einen Vollstreckungsbescheid nach Mahnverfahren oder ein vollstreckbares Gerichtsurteil. Rechtsanwalt Klaus Jakob Schmid kann in der Region Dachau auf allen Ebenen des Inkassorechts für Sie tätig werden und Sie beim Forderungsmanagement entlasten.

Außergerichtlicher Forderungseinzug in Dachau

Außergerichtlich werden bestehende Forderungen zunächst schriftlich angemahnt. Dies ist in einigen Fällen auch Voraussetzung dafür, dass der Schuldner mit seiner Zahlung in Verzug gerät. An den Verzug sind weitere Rechtsfolgen geknüpft, die im Regelfall den Gläubiger begünstigen. Die anwaltliche Erfahrung zeigt, dass ein rechtsanwaltliches Mahnschreiben vielfach eine weitaus größere Wirkung erzielt als ein einfaches Gläubigerschreiben. Das gilt auch in Fällen, in denen eine schriftliche Mahnung für den Eintritt des Verzuges entbehrlich wäre. Es kommt hinzu, dass der Gläubiger mit der Beauftragung des Anwalts zur Anmahnung von Geldforderungen auch einen Teil seiner durch den Zahlungsverzug entstehenden Kosten direkt auf den Schuldner umwälzen kann. Der Anwalt wird die Kosten für seine Beauftragung dem Schuldner mit der Mahnung auferlegen.

Inkassorecht – mit Anwalt Schmid einen Titel erwirken

Es kommt immer auf die Umstände des einzelnen Falls an, ob ein außergerichtliches Mahnverfahren vorgeschaltet oder von vornherein einen Titel gegen den säumigen Schuldner erwirkt wird. Hier ist Rechtsanwalt Klaus Jakob Schmid kompetent beratend an Ihrer Seite, um die schnellste und wirkungsvollste Alternative zur Realisierung Ihrer Geldforderung zu finden. Auch bei der Frage, ob der Titel zunächst über einen Mahnbescheid oder gleich in einem Klageverfahren angestrebt wird, kommt es ganz auf den individuellen Fall an. Beispielsweise kann der kostengünstigere Mahnbescheid bei einer unbegründeten Zahlungsverweigerung die einfachere Möglichkeit sein, bei streitigen Forderungen wäre eine zeitnahe Klageeinreichung die effizientere Variante.

Inkassorecht – Vollstreckung in Dachau und Umgebung

Auch wenn ein Gläubiger einen Titel erwirkt hat, muss das nicht heißen, dass der Schuldner jetzt von sich aus die Forderung begleicht. Ist weiterhin kein Geldeingang zu verzeichnen, muss aus dem Titel gegen den Schuldner vollstreckt werden. Auch hier bietet die Beauftragung von Rechtsanwalt Klaus Jakob Schmid verschiedene Vorteile für die Effektivität der Vollstreckung. Er ist als erfahrener Anwalt im Inkassorecht vertraut mit den Feinheiten des Vollstreckungsverfahrens. Anwalt Schmid wird außerdem die Interessen des Gläubigers mit weiteren Schritten wie zum Beispiel der Aufforderung zur Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung unterstützen. Lassen Sie Ihre Forderungen im Raum Dachau mit der Kanzlei Schmid durchsetzen!