Rechtsanwaltskanzlei Klaus Jakob Schmid in Dachau

Nachbarrecht: Ihr Anwalt aus Dachau berät

Es wird nicht umsonst immer wieder die volkstümliche Weisheit verbreitet, dass der friedfertigste Mensch nicht in Frieden leben kann, wenn es dem Nachbarn nicht gefällt. Nachbarrechtliche Streitigkeiten gehören nicht nur in Dachau und Umgebung zum gerichtlichen wie auch anwaltlichen Alltag. Der rechtliche Rahmen setzt sich hier als Ausfluss des Sachenrechts aus zivilrechtlichen und öffentlich-rechtlichen Vorschriften zusammen, was das Rechtsgebiet Nachbarrecht ohne anwaltliche Hilfe häufig sehr unübersichtlich macht. Nachbarrechtliche Streitigkeiten erstrecken sich oft weit in die Privatsphäre Betroffener hinein, was sie sehr belastend wirken und die Streitparteien in der Wahl der Mittel vielfach nicht zimperlich auftreten lässt. Im Nachbarrecht ist der Anwalt deshalb nicht nur Interessenvertreter, sondern gemeinsam mit dem gegnerischen Parteivertreter auch als Vermittler unterwegs. Am Ende finden sich allerdings viele streitende Nachbarn doch vor Gericht wieder, besonders, wenn ein Anwalt zu spät eingeschaltet wurde.

Im Nachbarrecht ist Ihr Anwalt vielseitig aufgestellt

Auf nachbarrechtlicher Ebene treffen Rechte und Verpflichtungen im Kontext von Eigentum aufeinander. Auf der einen Seite etwa darf der Eigentümer sein Eigentum nach Belieben nutzen und andere von Einwirkungen darauf ausschließen, zum anderen dürfen durch den Umgang mit dem Eigentum die Rechte Dritter nicht verletzt werden. Es sind deshalb beispielsweise so vermeintlich harmlose Einwirkungen auf ein anderes Grundstück wie überhängendes Geäst, aber auch die von einer Schweinemast ausgehenden Emissionen in Form von intensiven Geruchsentwicklungen Themen des Nachbarrechts. Im öffentlichen Nachbarrecht geht es sehr häufig um Abstandsflächen beim Bauen. Im Nachbarrecht ist ein Anwalt mit verschiedensten Sachverhalten befasst und sein Rat in sehr unterschiedlichen Bereichen gefragt.

Rechtsgrundlagen des Bürgerlichen Gesetzbuchs

Das private Nachbarrecht ist in den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuchs normiert. In diesem Teil des Nachbarrechts stehen sich zwei Privatleute auf gleichgeordneter rechtlicher Ebene und vor den Zivilgerichten gegenüber. Der Bundesgesetzgeber hat diese Vorschriften im BGB nicht für abschließend erachtet und erlaubt ergänzende landesgesetzliche Vorschriften, die sich überwiegend in den Ausführungsvorschriften zum BGB finden lassen. Aus diesen Ergänzungen sind vielfach eigene Nachbarrechtsgesetze auf Landesebene hervorgegangen, die zum Teil privatrechtliche Ansprüche und öffentlich-rechtliche Pflichten miteinander verbinden. Weiterhin spielen im öffentlich-rechtlichen Bereich das BauGB und die Bayerische Bauordnung eine Rolle. Diese für den Laien verwirrende Unübersichtlichkeit der Normierung macht in Nachbarrechtsstreitigkeiten den Anwalt mit entsprechender Spezialisierung zum wichtigen Ansprechpartner aller Beteiligter.

Nachbarrecht: Ihr Anwalt kennt Ihre Rechte und Ansprüche

Es ist der kompetente und erfahrene Rechtsanwalt, der aus den nachbarrechtlichen Vorschriften Ansprüche und Abwehrrechte herzuleiten vermag. Viele Sachverhalte sind sehr kompliziert, weil sie zum Beispiel wie Wegerechte auf lange verbürgte und nicht immer eindeutig beurkundete Vereinbarungen zwischen verschiedenen Eigentümer beruhen. Deren Entwicklung muss genau recherchiert und analysiert werden, um die Rechtslage zu klären. Rechtliche Laien sehen sich hier schnell überfordert, unter anderem auch deshalb, weil solche Streitigkeiten vielfach sehr emotional geführt werden. Hier empfiehlt sich Rechtsanwalt Klaus Jakob Schmid in Dachau als fachkundiger Lotse durch das Nachbarrecht.

Was Ihr Anwalt für Sie in Dachau und Umgebung tun kann

Rechtsanwalt Schmid berät Sie umfassend, unterstützt Sie bei nachbarrechtlichen Gestaltungen und vertritt Sie außergerichtlich wie gerichtlich bei der Geltendmachung Ihrer nachbarrechtlichen Ansprüche. Auch unterstützt er Sie bei der Abwehr privatrechtlicher und öffentlich-rechtlicher nachbarrechtlicher Ansprüche, die von Privatleuten und Behörden ausgehen können.